fbpx

FASHIONMOODS
Nun ist er da! Der neue und lang ersehnte Fashionmoods Workshop! Wir verbinden Blitzlicht mit Available Light und kreieren Outdoor/Indoor Fashion Bilder der besonderen Art.


Wiederum wird dieser Workshop von Bruno Birkhofer und Christian Giger durchgeführt. So können wir individuell auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen eingehen. Ihr werdet einiges über Licht und dessen Verhalten erfahren. Wir besprechen die Technik der portablen Blitzlichtanlage und lernen wie man natürliches Licht mit Blitzlicht zu einem harmonischen Bild vereint. Wir zeigen euch, wie man ein Shooting vorbereitet und durchplant, also von der Organisation bis zum fertigen Bild. Ihr lernt, wie man Bildideen zu einem sinnvollen Gesamtkonzept verarbeitet. Wir halten den Theorieteil möglichst kurz und werden den grössten Teil mit Praxis verbringen. Jede/r Teilnehmer/in hat seine eigene Shooting-Zeit. Es fotografiert immer nur eine Person. Euch stehen 2 Fotografen/Leiter zur Verfügung. Ein Leiter unterstützt euch beim Fotografieren, der andere beantwortet eure offenen Fragen im Hintergrund.

Ausgebucht  | Jetzt anmelden >>

 

Bereiche:
Wir fotografieren Fashion on Location. Als Location dient uns eine alte Fabrik. Bei schönem Wetter werden wir eine grossen Teil des Abend draussen verbringen

MODEL:
An diesem Tag steht uns das tolle Model “Lana” zur Verfügung. (Lana versteht Englisch.) Lana hat sehr viel Erfahrung und sie steckt voller Kreativität. Durch ihre Erfahrung und Posing-Sicherheit könnt ihr euch voll und ganz aufs Fotografieren konzentrieren.

DATUM / ZEIT:
Der Workshop findet am Samstag, 18. Juli 2015, von 16.00 bis 22.00 Uhr statt.

PREIS / TEILNEHMER:
CHF 390.– pro Teilnehmer. 4 bis maximal 6 Teilnehmer. Inbegriffen ist ein Model-Release, welches euch berechtigt, die gemachten Bilder für nichtkommerzielle Zwecke in eurem Portfolio zu veröffentlichen. Die Kursgebühr ist nach der Anmeldung zu überweisen (spätestens 2 Wochen vor dem Workshop). Eine Anmeldung ist verbindlich!

ANFORDERUNGEN:
– Du hast eine Spiegelreflex Kamera und Du weisst wie man sie manuell bedient.

ABLAUF:
– Kennenlernen
– Kurze Theorie: Grundlegendes über Licht und Technik, Kameraeinstellungen, Lichtführung
– Erstes Shooting / Umgang mit dem Model
– Zweites und drittes Shooting

STANDORT /DURCHFÜHRUNG:
Region Arbon. Der Standort des Workshops ist abhängig vom Wetter. Bei schlechtem Wetter werden wir den Workshop in einer alten Fabrikhalle durchführen, bei schönem Wetter draussen.

MITNEHMEN:
– Kamera
– Objektive mit Brennweiten zwischen 16 und 200 mm
– Ersatzakkus und Speicherkarten
– Wer will, kann auch seinen Laptop mitbringen
– Papier und Schreiber (Es werden KEINE Kursunterlagen abgegeben. Ihr habt genügend Zeit, um euch Notizen zu machen.)

ALLGEMEINES:
Dieser Workshop ist praxisorientiert. Ihr habt genügend Zeit, euch Notizen zu machen. Theoretische Unterlagen gibt es genügend im Internet, welche man zu Hause auf dem Sofa durchackern kann. Im Fotostudio wollen wir fotografieren und umsetzen!

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend!

Ausgebucht  | Jetzt anmelden >>

 

 

Feedback von den letzten Workshop Teilnehmer

Neues Feedback verfassen

 
 
 
 
 
 
Die mit * markierten Felder bitte ausfüllen.
Deine E-Mail Adresse wird nicht publiziert.
62 Einträge
marco staub marco staub schrieb am 20. März 2019 um 11:33:
Nude Art Workshop: Super Workshop, wie immer bei Bruno. Interessante Facts zur Beleuchtung und was es zu beachten gibt. Vor allem das Wasserbecken am Schluss war echt cool. ABER, was Tanja, das Model, mit ihrem Körper angestellt hat und welche Posen sie geliefert hat... unbeschreiblich! Köperkunst und Beweglichkeit PUR. Besten Dank für den tollen Workshop
Adolfo van Lamsweerde Adolfo van Lamsweerde schrieb am 11. Februar 2019 um 21:52:
Ich habe den Monochrome Workshop sehr genossen und empfehle ihn gerne weiter. Als passionierter Hobby-Fotograf war es für mich perfekt, einen Tag lang ein Model in verschiedenen Licht-Settings in monochrome abzulichten. Die highlights für mich waren: - gute Balance zwischen Theorie und Praxis. Sprich, viel Praxis, gute/hilfreiche Tipps & Tricks von Bruno und kein unnützes „Gealbere“ - einfache (einfach zu reproduzierende) Beleuchtungs-Setups. Sprich, keine überdimensionierte Settings mit 5+ Lichtquellen, welche man über-langwierig einstellen muss und welche man sich als nicht-Profi sowieso nicht leisten kann - Riona, ein super professionelles und sympathisches Model mit dem man gerne einen Sonntag verbringt - kaum ein Foto, welches mit Riona daneben ging... Wenn ich mir etwas wünschen könnte, dann wäre es weniger Teilnehmer (wir waren 6) und dafür noch mehr Zeit mit Riona für individuelle Sets. Danke Bruno, danke Riona für die tolle Erfahrung
Nicole Keller Nicole Keller schrieb am 11. Februar 2019 um 10:52:
Der Workshop «MONOCHROME» von gestern 10.02.2019 war mein zweiter bei Bruno und er hat meine Erwartungen nach dem ersten «MOODS & STORIES» auch wieder voll erfüllt! Es war genial 4 verschiedene Sets mit unterschiedlichen Lichtsituationen zu fotografieren. Mega spannend hinter die Kulissen zu blicken und das grosses Wissen der Fotographie wiederum sehr gut übermittelt zu bekommen. Ich konnte erneut viel dazulernen. Das super Model "Riona", mit ihrem professionellen Auftreten und grossem Einsatz war grandios. Es war rundum ein gelungener Tag bei euch. Ein herzliches Dankeschön euch beiden!
Natascha Marxer Natascha Marxer schrieb am 9. Dezember 2018 um 17:33:
Ein toller Tag mit Bruno und Zoi. Bruno hat ein feines Gespür für Licht und und die Models ... es ist jederzeit sehr harmonisch und interessant, er erklärt alles und es ist sehr spannend. Und jeder hat "sein" perfektes Bild. Danke Bruno! ...jederzeit wieder 🙂
Patrick Stricker Patrick Stricker schrieb am 4. Dezember 2018 um 20:39:
Ich besuchte den Workshop Sensual Dreams und fand es sehr hilfreich. Alleine was Bruno erzählte fand ich sehr faszinierend, Ok die Fotos die an diesem Workshop entstanden, sind natürlich auch Top...kein Wunder bei solch einem sympathischem Model wie Zoi. Kurz und bündig : Sehr professionell und lehrreich......ich komme bald wieder 🙂 Vielen Dank Bruno und mach weiter so.