FASHIONMOODS
Nun ist er da! Der neue und lang ersehnte Fashionmoods Workshop! Wir verbinden Blitzlicht mit Available Light und kreieren Outdoor/Indoor Fashion Bilder der besonderen Art.


Wiederum wird dieser Workshop von Bruno Birkhofer und Christian Giger durchgeführt. So können wir individuell auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen eingehen. Ihr werdet einiges über Licht und dessen Verhalten erfahren. Wir besprechen die Technik der portablen Blitzlichtanlage und lernen wie man natürliches Licht mit Blitzlicht zu einem harmonischen Bild vereint. Wir zeigen euch, wie man ein Shooting vorbereitet und durchplant, also von der Organisation bis zum fertigen Bild. Ihr lernt, wie man Bildideen zu einem sinnvollen Gesamtkonzept verarbeitet. Wir halten den Theorieteil möglichst kurz und werden den grössten Teil mit Praxis verbringen. Jede/r Teilnehmer/in hat seine eigene Shooting-Zeit. Es fotografiert immer nur eine Person. Euch stehen 2 Fotografen/Leiter zur Verfügung. Ein Leiter unterstützt euch beim Fotografieren, der andere beantwortet eure offenen Fragen im Hintergrund.

Ausgebucht  | Jetzt anmelden >>

 

Bereiche:
Wir fotografieren Fashion on Location. Als Location dient uns eine alte Fabrik. Bei schönem Wetter werden wir eine grossen Teil des Abend draussen verbringen

MODEL:
An diesem Tag steht uns das tolle Model “Lana” zur Verfügung. (Lana versteht Englisch.) Lana hat sehr viel Erfahrung und sie steckt voller Kreativität. Durch ihre Erfahrung und Posing-Sicherheit könnt ihr euch voll und ganz aufs Fotografieren konzentrieren.

DATUM / ZEIT:
Der Workshop findet am Samstag, 18. Juli 2015, von 16.00 bis 22.00 Uhr statt.

PREIS / TEILNEHMER:
CHF 390.– pro Teilnehmer. 4 bis maximal 6 Teilnehmer. Inbegriffen ist ein Model-Release, welches euch berechtigt, die gemachten Bilder für nichtkommerzielle Zwecke in eurem Portfolio zu veröffentlichen. Die Kursgebühr ist nach der Anmeldung zu überweisen (spätestens 2 Wochen vor dem Workshop). Eine Anmeldung ist verbindlich!

ANFORDERUNGEN:
– Du hast eine Spiegelreflex Kamera und Du weisst wie man sie manuell bedient.

ABLAUF:
– Kennenlernen
– Kurze Theorie: Grundlegendes über Licht und Technik, Kameraeinstellungen, Lichtführung
– Erstes Shooting / Umgang mit dem Model
– Zweites und drittes Shooting

STANDORT /DURCHFÜHRUNG:
Region Arbon. Der Standort des Workshops ist abhängig vom Wetter. Bei schlechtem Wetter werden wir den Workshop in einer alten Fabrikhalle durchführen, bei schönem Wetter draussen.

MITNEHMEN:
– Kamera
– Objektive mit Brennweiten zwischen 16 und 200 mm
– Ersatzakkus und Speicherkarten
– Wer will, kann auch seinen Laptop mitbringen
– Papier und Schreiber (Es werden KEINE Kursunterlagen abgegeben. Ihr habt genügend Zeit, um euch Notizen zu machen.)

ALLGEMEINES:
Dieser Workshop ist praxisorientiert. Ihr habt genügend Zeit, euch Notizen zu machen. Theoretische Unterlagen gibt es genügend im Internet, welche man zu Hause auf dem Sofa durchackern kann. Im Fotostudio wollen wir fotografieren und umsetzen!

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend!

Ausgebucht  | Jetzt anmelden >>

 

 

Feedback von den letzten Workshop Teilnehmer

Neues Feedback verfassen

 
 
 
 
 
 
Die mit * markierten Felder bitte ausfüllen.
Deine E-Mail Adresse wird nicht publiziert.
62 Einträge
Rosella Gmünder Rosella Gmünder schrieb am 2. September 2015 um 9:04:
Was soll man noch sagen? Wieder ein äusserst gelungener Tag. Bruno und Christian mit Begeisterung und Elan, das Model First Class... Wer da keine guten Bilder nach Hause bringt und was gelernt hat, muss es mit Absicht tun..... Danke euch!
Marcel Lenherr Marcel Lenherr schrieb am 30. August 2015 um 16:49:
Der "Nude Art Workshop" vom 29. August war super! Das Ambiente stimmte von Anfang an. Bruno und Christian hatten dazu beigetragen, dass das Fotografieren (es wr mein erstes Akt und Studioshooting) mit dem professionellen und sehr sympatischen Model Rubia so gut lief, dass der Tag im Handumdrehen vorbei war. Es war genügend Zeit um einige Fotos bei jedem Set zu machen. Und jeder konnte einzeln mit dem Model fotografieren ... und seien Ideen einbringen. Lief mal etwas nicht waren Bruno und Christian immer zur Stelle. Der Workshop war für mich "Wow, super". Mach weiter so Bruno, mich wirst du bestimmt wieder sehen ... mit oder ohne Steak zum z'Mittag 😉
Natalie Natalie schrieb am 27. August 2015 um 10:11:
„Lingerie dreams“ workshop. That was a great experience, lots of fun and practice. I visited some workshops before from another photographers, but The way Bruno and Christian make it, really surprised me. Very helpful, anytime you can ask a question and get detailed explanation. Lots of practice- we have been shooting all the time. Very individual ( I had a feeling, the workshop was only for me). Very well organized- cold drinks, coffee, snacks, lunch. Amazing professional model. Big studio with loads of lights and setups. Want to say thank you again to all the team- Bruno, Christian, Lena! – you guys are awesome!!! Looking forward seeing you again!;)xxx P.S. By the way, you not necessarily must speak german- they will explain to you individually what you don’t understand.
Roland Notz Roland Notz schrieb am 25. Juli 2015 um 16:57:
Der Fashionmoods Workshop ist mein erster Workshop bei Bruno gewesen und ich muss sagen das der Workshop der absolute "Hammer" war. Wir fotographierten in einer stillgelegten Fabrik und bei perfekter Abendstimmung auf dem Dach der Fabrik, die Location Wahl war wirklich klasse, dazu das spitzen Model "Lana", die genau wusste was zu tun ist. Bruno hat sein Wissen sehr gut übermittelt und so konnte wirklich jeder etwas dazu lernen und auch Christian stand mit Rat und Tat zur Seite, großes Lob an euch, ihr seid "spitze" Am Schluss ging jeder mit reichlich Bilder und Ideen glücklich nachhause, es hat richtig Spaß gemacht.
Linda Hatschaduryan Linda Hatschaduryan schrieb am 20. Juli 2015 um 6:57:
Der Workshop Fashionmoods war richtig super! Richtig super ist eigentlich noch lange nicht der treffende Ausdruck. Wir haben gelernt wie wir in der Abendstimmung fotografieren, auf was wir achten müssen, wenn wir schwarz-weiss fotografieren. Das Model hatte zb einen Fallschirm als "Kleid" an. Die Luftmaschine brachte Bewegung ins Kleid und wir durften wie bei einem Blasebalg mitwedeln, damit sich die Luft unter dem Fallschirm verteilte und sich somit alles aufbauschte wie ein Wellengang. Wahnsinnsfotos gab es da!! War einfach super!! Grossen Dank an Bruno und Christian!!